Die 5 Besten WordPress Themes für deinen Blog (Kostenlos und Bezahlt)

Die 5 Besten WordPress Themes für deinen Blog (Kostenlos und Kostenpflichtig)

Diese Top 5 WordPress Themes für deinen Blog setzen dich von der Konkurrenz ab, machen dir das Leben leichter und weisen dir den Weg in die richtige Richtung!

Die Wahl deines WordPress Themes ist wie die Wahl deines Autos:

Das Richtige bringt dich genau dort hin, wo du hin möchtest und lässt dich die Fahrt genießen.

top 5 wordpress themes für blogger

Mit dem Falschen kommst du vom Weg ab, landest im Straßengraben und bist die meiste Zeit in der Werkstatt, um das Ding endlich wieder zum Laufen zu bringen.

Auf unserer Reise haben wir schone einige dieser „Autos“ getestet:

  • Divi
  • Avada
  • X Theme
  • Twenty Sixteen
  • Twenty Seventeen
  • ReHub
  • BeTheme
  • Genesis
  • TheBlogger

… und viele Stunden damit verbracht, sie zu lernen und zu verstehen…

Von einigen dieser Themes haben wir uns allerdings schon nach kurzer Zeit wieder verabschiedet.

In diesem Beitrag zeigen wir dir die besten WordPress Themes für Blogger und welches dieser Themes sich am besten für dich eignet!

Die 5 Besten WordPress Themes für Blogger (Kostenlos und Bezahlt)

Bezahlte Themes für Blogger

1) XTheme

die besten themes für blogger

Mit über 166.ooo Installationen und 6.000 4-5 Sterne Bewertungen ist X-Theme eines der beliebtesten Themes für Blogging-Anfänger.

Pros:

  • Hohe Anpassungsfähigkeit – Die Einstellungsmöglichkeiten von X Theme sind unglaublich. Du kannst deinen Blog genau so designen, wie du es möchtest. Deiner Kreativität sind quasi keine Grenzen gesetzt.
  • Sehr leistungsfähig – Mitgelieferte Plug-Ins geben dir die Möglichkeit, einen hochleistungsfähigen Blog zu erstellen
  • Einsteiger-freundlich: 10/10 – Was X Theme besonders auszeichnet ist seine einfache Handhabung. Schon nach kurzer Zeit wirst du 90% der Optionen verstanden haben und einsetzen können.
  • Support und Hilfe – Alles was du tun musst ist „[Dein Problem] – X Theme“ zu googlen, und schon hast du deine Antwort. Es ist unglaublich. Fast jede Frage hat das Team von X Theme in ihren Foren bereits beantwortet. Solltest du die Lösung deines Problems trotzdem nicht finden, antwortet dir der Support meist innerhalb eines Tags.

Contras:

  • Kostet ein wenig – Das Theme kostet einmalig 50-60 $, was bei den heutigen Themes aber absolut normal ist.
  • Ein klein wenig langsamer als Genesis – Der einzige Grund, warum sich ein Wechsel zum Genesis-Theme lohnen würde, ist die Geschwindigkeit. X Theme ist ein klein wenig langsamer, dafür aber umso benutzerfreundlicher.

Für wen X-Theme perfekt ist:

Einsteiger-Blogger, die erst wenig mit WordPress gearbeitet haben und trotzdem ihren Blog nach ihren Wünschen designen wollen.

X Theme ist die beste Lösung, für Blogging-Neulinge, die sich noch wenig mit WordPress auskennen.

So sieht X-Theme im Einsatz aus: Avocadu.com (Dieser Blog macht ca. 100.000 $ Umsatz / Jahr)

► Direkt zu X-Theme


2) Divi / Extra

die besten themes für blogger

Das Divi-Theme von Elegant Themes ist ein Multifunktions-Theme.
Mit Divi kannst du sowohl wunderschöne Blogs, wie auch komplexere Websites erstellen.

Pros:

  • Sehr schönes Design – In diesen Demos kannst du Divi live im Einsatz sehen: Divi Café, Divi Interior, Divi Agency & Divi Fashion
  • Front-End Drag & Drop Editor – Mit Divi kannst du direkt im Fron-Ent (also dem, was die Nutzer letztendlich sehen werden) arbeiten. Das spart dir Zeit, da du sofort siehst, wie sich Änderungen auf das Design auswirken.
  • Mobile-Responsive – Das Divi Theme ist komplett mobile-responsive, sieht also auf allen Endgeräten sehr schön aus.
  • Anpassungsfähigkeit – Die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten ermöglichen ein Webdesign nach deinen Wünschen. Fast jedes Element ist individuell anpassbar
  • Solides Unternehmen – Das Entwickler-Team vom Divi-Theme hat es sich zum Ziel gesetzt, eines der besten WordPress-Themes anzubieten. Daher ist es abzusehen, dass Divi auch in Zukunft immer weiter optimiert und an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst wird.

Contras:

  • Ein etwas anspruchsvollerer Einstieg – Wenn man noch nie mit einem Drag & Drop Erditor gearbeitet hat,  kann der Einstieg etwas schwerer fallen. Die zahlreichen Funktionen sind zwar optimal für den gelungenen Webauftritt, können den Divi-Nutzer zunächst aber überwältigen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist das aber kein Problem mehr.
    Hier kannst du den Front-End-Editor live ausprobieren!
  • Kosten – Aufgrund der hohen Anpassungsfähigkeit und den zahlreichen Funktionen, ist das Divi Theme mit jährlich 89 € (oder einmalig 249 €) ein etwas teureres Theme. Mit einer Divi-Lizenz erhältst zusätzlich alle Themes (wie das Blogger Theme „Extra“) und Plug-Ins von Divi und den Premium Support. (Außerdem gibt es eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie)

Für wen das Divi-Theme optimal ist:

Das Divi-Theme eignet sich am besten für WordPress-Nutzer, die schon ein wenig Erfahrung mit dem System haben. Aber auch für Blogging-Anfänger ist Divi eine gute Lösung. Das kostenlose Blogging-Theme „Extra“, erhältst du nämlich gratis beim Kauf von Divi dazu. (Extra ist „Divi für Blogger“.)

Divi und Extra eignen sich am besten für etwas erfahrenere WordPress-Nutzer.

► Direkt zu Divi


3) Thrive Themes

die besten themes für blogger

Thrive Theme bietet nicht nur WordPress Themes für Blogger, sondern auch zahlreiche leistungsfähige und nützliche Plugins.

Pros:

A) Mit einer Thrive-Themes Mitgliedschaft erhältst du:

1. Alle (!) Plug-Ins und Themes von Thrive-Themes:

  • „Architect“ – Intuitiver Drag & Drop Editor für WordPress
  • „Leads“ – E-Mails von Websiten-Besuchern erhalten
  • „Themes“ (RiseStoried, PressiveVoiceSquared, PerformagMinus, Ignition, Luxe, FocusBlog)
  • „Ovation“ – Testimonials sammeln und anzeigen
  • „Ultimatum“ – Countdowns erstellen
  • „Headline Optimizer“ – Überschriften deiner Beiträge splittesten und mehr Traffic bekommen
  • „Clear Widgets“ – Tag-basierte Widgets erstellen (sehr nützlich)
  • „Quiz-Builder“ – Engagement erhöhen durch Quizzes auf deiner Seite

2. Regelmäßige Updates und sofortigen Zugang zu neuen Plugins

3. Exklusive Kurse, Templates und weitere kostenlose Inhalte

4. Unbegrenzten Support

B) Sehr günstig: Nur 19 $ / Monat.

Da man mit einer Thrive-Mitgliedschaft alle Themes und Plugins erhält, ist der Preis von 19 $ / Monat geradezu lächerlich. Würde man gleichwertige Themes und Plugins bei anderen Anbietern einzeln kaufen, wäre man schnell bei mehreren Hundert € / Monat.

Contras:

  • Nicht gezielt für Blogger – Obwohl es mit den Thrive Themes durchaus möglich ist, elegante und hochfunktionale Blogs zu erstellen, wurde Thrive Themes nicht ursprünglich für Blogger designed.
    Vielmehr ist die Idee hinter Thrive Themes, eine Art All-In-One Online Toolbox für Online-Marketer zu bieten.

Thrive Theme bietet also mehr als „nur“ grandiose Themes. Mit einer Thrive Mitgliedschaft kannst du komplette, elegante Websites und Blogs erstellen.

Für wen Thrive Themes optimal ist

Eine Thrive-Themes Mitgliedschaft eignet sich für alle, die sich ein ernsthaftes Online-Business (sei es ein Blog oder eine Website) aufbauen wollen.

► Direkt zu Thrive-Themes


4) Genesis

die besten themes für blogger

Das Genesis Theme einem WordPress-Neuling zu empfehlen ist in etwa so, wie einem 10-jährigen die Schlüssel zu einem Raumschiff zu geben. Es wird sehr wahrscheinlich schiefgehen.

Mit einer komplexeren Handhabung eignet sich das Genesis Themes eher für erfahrenere WordPress-Nutzer.

Wieso sollte man sich dann überhaupt für Genesis, und nicht X Theme, Thrive Themes oder Divi entscheiden?

Pros:

  • Geschwindigkeit – Genesis ist zweifellos das schnellste Theme im WordPress-Business. Nutzer des Genesis Themes berichten von erhöhten Umsätzen und Besucherzahlen, nachdem sie auf das Genesis-Theme umgestiegen sind.
    Ganze 40 % der Websiten-Besucher verlassen die Seite, wenn sie nach 3 Sekunden immer noch nicht geladen ist.
    Mit dem Genesis Themes muss man sich darum keine Sorgen machen.
    Für Anfänger-Blogger mag das noch weniger wichtig sein. Sobald deine Besucherzahlen aber steigen, solltest du dir über diese Probleme unbedingt Gedanken machen.

Contras:

  • Kosten – Mit 60 € zählt das Genesis Theme zu den etwas teureren Themes. Schnelle Ladezeiten verlangen offenbar einen höheren Preis.
  • Begrenzte Design-Optionen für Nicht-Kodierer – Nutzer, die sich nicht mit dem Kodieren von Websites auskennen, haben eher begrenzte Design Optionen
  • Komplexität – Mach dich auf eine etwas längere Lernphase bereit!

Für wen das Genesis Theme optimal ist

Das Genesis Theme eignet sich besonders gut für größere Blogs und erfahrene WordPress Nutzer.

► Direkt zu Genesis


Kostenlose Themes für Blogger

(Twenty Sixteen)

Neben den bezahlten Theme-Optionen gibt es natürlich auch immer „kostenlose“ Varianten.

Wir verwenden hier Anführungszeichen, da fast kein Theme wirklich kostenlos ist.

Irgendwie müssen die Anbieter dieser Themes ja auch Geld verdienen.

Meistens werden Nutzer von versteckten Kosten überrascht und zahlen letztendlich mehr, als bei einem kostenpflichtigem Theme.

Häufig werden einfach essentielle Bestandteile ausgelassen, die man nachher dazukaufen muss.

Trotzdem möchten wir auch die kostenlosen Themes kurz behandeln:

Pros:

  • sie sind „kostenlos“ – Ganz klar. Für Leute mit einem begrenzterem Budget können kostenlose Themes zumindest am Anfang eine gute Lösung sein. Es ist durchaus eine Investition, 50 € für ein WordPress-Theme zu bezahlen.
    Man investiert hierbei aber in sein Online-Business und damit in seine Zukunft.

Contras:

  • Begrenzte Möglichkeiten – Ein kostenloses Theme kann einem kostenpflichtigen Themes niemals das Wasser reichen. So funktioniert das einfach nicht. Punkt.
  • Kostenlos ist niemals kostenlos. Glaub uns.

Für wen kostenlose Themes perfekt sind

Kostenlose Themes eignen sich für Blogger mit einem sehr begrenzten Budget, die nur als Hobby bloggen möchten.

Hier einige kostenlose WordPress-Themes für Blogger:

  • Girly Theme
  • Twenty Sixteen
  • Writing
  • Foodica

 

Zusammenfassung

  • Anfänger-Blogger: X Theme. Wenn du es dir leisten kannst, ist X-Theme DEIN Theme
  • Pleite Hobby-Blogger: kostenloses Theme
  • Online-Marketer & Websiten-Betreiber: Thrive Themes Mitgliedschaft
  • Erfahrenere WordPress Nutzer: Divi-Theme und Genesis Theme 

 

Wenn dir dieser Beitrag weitergeholfen hat, kannst du es uns in den Kommentaren wissen lassen!

Für welches Theme hast du dich entschieden?

 

Wir wünschen dir einen schönen und erfolgreichen Tag!

Dein o-b-t.de Team

4 Comments
  1. […] Die 5 Besten WordPress Themes für Blogger (Kostenlos und Bezahlt) […]

  2. […] doch einfach mal in meinem Beitrag: Die 5 besten WordPress Themes für deine Webseite […]

  3. Reply
    blogerstellenonline.de April 18, 2018 at 12:07

    Hallo, danke für einen tollen Artikel! Genau das habe ich gesucht.

  4. Reply
    Georgehit Mai 25, 2018 at 00:19

    Hinterlasse einen Kommentar